startsocial Stipendium



Veröffentlicht am

0 Kommentare

Beitrag teilen:

       



Seit November 2017 hat sich unser startsocial Team fast jede Woche mit seinen Coaches getroffen. Am 28. Februar endete die Beratungsphase und die Jury beginnt nun mit der Auswahl der überzeugendsten Projekte!


In den vergangenen Monaten haben wir im Rahmen des startsocial Stipendiums an vielen wichtigen Grundpfeilern unseres Projekts gearbeitet. Es ging um Organisation, Finanzierung, Seminare, Datenschutz und vieles mehr. In Summe wurden auf diese Weise acht verschiedene Arbeitspakete bearbeitet, die uns helfen sollen die Plattform “Sorgen-Tagebuch” in Zukunft noch mehr Menschen zugänglich zu machen und unsere hohen Qualitätsstandards und Anforderungen auch künftig zu gewährleisten.


Die teilweise sehr umfangreichen Ergebnisse aus all diesen Arbeitspaketen haben wir in einem kompakten Abschlussbericht aufbereitet und an startsocial übermittelt. Mit diesem Bericht gehen wir nun in den Wettbewerb und warten gespannt auf die Ergebnisse der Preisverleihung.


Ganz viel Unterstützung


Ein ganz besonderer Dank gilt all den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern unseres Vereins, die in den letzten vier Monaten mit an den startsocial Arbeitspaketen gearbeitet haben. In verschiedenen Arbeitsgruppen haben sich zahlreiche Vereinsmitglieder zusätzlich zu ihrer normalen Tätigkeit im Verein zusammengefunden um die verschiedenen Themenfelder zu bearbeiten und gemeinsam Ideen umzusetzen.


Auch bedanken wir uns ganz herzlich bei startsocial für die Betreuung während des Wettbewerbs und die tollen Veranstaltungen. Unser Dank gilt natürlich auch unseren beiden Coaches, die sich jede Woche die Zeit genommen haben uns bei der Ausarbeitung der einzelnen Arbeitspakete zu unterstützen und zu beraten!


Ab dem 01. März begann bereits die Auswertungsphase und die Juroren von startsocial beurteilen die Ergebnisse der Projekte. Mitte des Jahres werden dann die 25 überzeugendsten Projekte verkündet und nach Berlin zur Bundespreisverleihung ins Kanzleramt eingeladen. Die sieben herausragendsten Projekte erhalten dort einen Geldpreis. Zusätzlich wurde in den letzten Jahren ein Sonderpreis der Bundeskanzlerin überreicht.


Wir sind gespannt wie die Jury entscheidet und würden uns natürlich sehr freuen erneut nach Berlin reisen und an der Preisverleihung teilnehmen zu dürfen!







15. August 2018
Hochsensibilität: Fluch oder Segen? »

1. August 2018
Borderline - Gefühle im Ausnahmezustand »

18. Juli 2018
Neue Datenschutzbeauftragte für das Sorgen-Tagebuch »


17.08.2018 14:59 Uhr
Und damit auch jedem geholfen werden kann, der sich vielleicht verbal nicht so gut ausdrücken kann oder möchte gibt… https://t.co/A3onVoOYLs
0 | 0 | @SorgenTagebuch

15.08.2018 15:34 Uhr
Kann man eigentlich zu sensibel sein? In unserem heutigen Blogbeitrag erklären wir euch alles rund um das Thema “… https://t.co/Os3HjrWKOZ
0 | 1 | @SorgenTagebuch

11.08.2018 06:35 Uhr
Man lernt nie aus! Und deshalb ist unser Tagebuch-Team wieder unterwegs zu einer Fortbildung - diesmal in der Hanse… https://t.co/VLKuDHdfpT
1 | 2 | @SorgenTagebuch

Wichtiger Hinweis: Unser Tagebuch wird von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern gepflegt und betreut. Wir bieten keine medizinische, juristische oder psychologische Beratung. Unsere Antworten basieren auf Lebenserfahrungen und der persönlichen Einschätzung unserer Autoren und sollen den Schreibern helfen, nicht alleine mit ihren Problemen dazustehen, ihnen Mut machen und neue Wege aufzuzeigen.

© 2018 Sorgen-Tagebuch e.V. - Proudly supported with by SD Software-Design GmbH