Dein Sorgen-Tagebuch

Teile deine Sorgen, Ängste und Probleme mit deinem online Sorgen-Tagebuch - und es antwortet!


Schreibe in dein Tagebuch

Gestalte dein persönliches Tagebuch & vertraue ihm deine Sorgen, Ängste & Probleme an!

Erhalte persönliche Antworten

Dein Tagebuch liest deine Einträge und wenn du möchtest, erhältst du eine persönliche Antwort! Dein Tagebuch hört dir zu und versucht zu helfen.

Anonym, kostenlos & sicher

Das Tagebuch ist kostenlos und völlig anonym. Du musst keine persönlichen Daten angeben!


Das Leben bietet dir immer eine zweite Chance. Ihr Name ist Morgen.
Erkennen ist eines Leistung des Geistes. Anerkennen eine solche des Herzens.
War dieser Tag nicht dein Freund, dann war er wenigstens dein Lehrer.



Das Sorgen-Tagebuch ist deine anonyme Anlaufstelle im Internet!

Und so funktioniert es im Detail:



Du schreibst Tagebuch...


Du kannst dir auf unsere Seite dein ganz persönliches, natürlich völlig kostenloses, Online-Tagebuch anlegen und ihm alle deine Sorgen, Ängste, Wünsche und Probleme anvertrauen. Es hört dir stets geduldig zu - ganz wie deine Tagebücher aus Papier. Es ist dein Kummerkasten, ein guter Freund und enger Vertrauter und du kannst ihm alles schreiben, was dir gerade auf dem Herzen liegt.


...und es antwortet dir!


Dein Online-Tagebuch hört sich deine Sorgen nicht nur an - es kümmert sich um dich, liest deine Texte und formuliert Antworten. Es wird versuchen dir Mut zu machen, dir neue Wege und Blickwinkel aufzeigen und dir in jeder Situation zur Seite zu stehen. Da dein Sorgen-Tagebuch individuell auf jeden Schreiber und jedes Problem eingehen möchte, kann es bis zu 48 Stunden dauern, bis du eine Antwort erhältst.



Anonym & Sicher


Datenschutz und Sicherheit sind uns sehr wichtig. Du musst zu keiner Zeit persönliche Informationen über dich selbst angeben und wir werden dich auch nie nach deinen persönlichen Daten fragen. Deine Texte bleiben unter Verschluss und unsere Seite überträgt keine Daten an fremde Server, sodass dein Besuch auf der Seite nicht verfolgt werden kann. Du benötigst nicht mal eine E-Mail Adresse!




Mit welchen Problemen kann ich mich melden?



Depression & Verletzung

Wenn dir etwas auf dem Herzen liegt, du Sorgen oder Kummer hast oder unter Traurigkeit leidest, kannst du unser Tagebuch nutzen. Wir haben immer ein offenes Ohr und versuchen dir neuen Mut zu machen.

Liebe & Freundschaften

Auch wenn du Probleme mit Liebe, Beziehungen, Ehe, Freundschaften oder mit deinem sozialen Umfeld hast, kannst du mit deinem Online-Tagebuch darüber sprechen.


Gewalt & Belästigung

Bei Gewalt, Belästigung & sexuellen Übergriffen ist es sehr wichtig, dass du dich traust die nächsten wichtigen Schritte zu gehen. Dein Sorgen-Tagebuch unterstützt dich dabei.

Familie & Soziale Probleme

Wenn du Probleme mit der Familie hast, du in der Schule oder am Arbeitsplatz gemobbt wirst oder Leistungsdruck und Schulstress ausgesetzt bist, ist hierfür Platz in deinem Tagebuch. Dein Tagebuch ist für dich da.


Du kannst in dein Sorgen-Tagebuch über alle Themen schreiben...


  • Depressionen
  • Suizidgedanken
  • Mobbing & Diskriminierung
  • Psychische Erkrankung
  • Unzufriedenheit
  • Gewalt & Vergewaltigung
  • Todesfälle & Verluste
  • Liebe & Liebeskummer
  • Selbstzweifel
  • Leistungsdruck
  • Sex & Sexualität
  • Sucht & Abhängigkeit
  • Familiäre Probleme
  • Ehen & Beziehungen
  • Selbstverletzung
  • Stressbedingte Krankheiten
  • Sexuelle Belästigung
  • Ängste & Phobien
  • ...


Natürlich darfst du deinem Tagebuch auch gerne eine Nachricht schreiben, wenn dir etwas anderes auf dem Herzen liegt, dass du loswerden möchtest. Egal ob es um Zunkunftsplanung, Beziehungsprobleme oder Krankheiten geht. Auch wenn du keine der hier genannten Sorgen hast, sondern nur etwas unsicher bist und jemanden zum Reden brauchst, ist dein Sorgen-Tagebuch für dich da. Natürlich freuen wir uns auch immer über positive Berichte!



Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keinerlei Therapien, Behandlungen, diagnostische Dienste oder Rechtsberatung anbieten. Das Sorgen-Tagebuch arbeitet nicht heilkundlich und ersetzt keine Behandlung von psychischen Erkrankungen.

Was Nutzer über das Sorgen-Tagebuch sagen:


Ich kann dieses Tagebuch echt empfehlen. Man ist anonym und für viele ist es viel besser eine Antwort von einem Fremden zu bekommen. Man bekommt schneller eine Antwort als gedacht.


weiblich, +/- 16 Jahre
ja es ist eine sehr gute idee,man kann gedanken loswerden.... ich würde es gern weiter empfehlen.lg


weiblich, +/- 54 Jahre
Sehr freundliche, wertschätzende und positive Antworten. Vielen Dank.


weiblich, +/- 26 Jahre
Bis jetzt wurde auf einen Eintrag geantwortet und ich hatte das Gefühl, dass man mich wirklich versteht. Ich finde diese Seite und dieses Angebot wirklich super.


weiblich, +/- 24 Jahre
Wunderbares Angebot, dass vielen Menschen bestimmt helfen kann .


weiblich, +/- 30 Jahre
Ich wollte mich hier noch mal für die tollen ratschläge bedanken und das sich jemand meine sogen annimmt. ich würde dieses tagebuch jeden weiter empfehlen . es hilft wenn man auch mal eine neutrale meinung brauch. vielen dank für die hersteller und die mitarbeiter


weiblich, +/- 36 Jahre
Ich finde es hier gut es gibt schnelle antworten.


weiblich, +/- 25 Jahre
Vielen Dank für die netten Antwortenund neuen Sichtweisen, die einem gezeigt werden. Es tut gut zu wissen, dass es Menschen gibt, die die Probleme nicht klein reden und sie verstehen.


weiblich, +/- 24 Jahre
Bin ganz neu hier und muss erst einmal anfangen zu schreiben. Mir gefällt aber das Einrichten des Tagesbuches schon sehr gut.


weiblich, +/- 53 Jahre
Es tut unglaublich GUT zu schreiben, aber AUCH zu wissen, dass es ein 'Gegenüber' gibt! Es ist WAHNSINNIG ENTLASTEND!!!! Was für eine tolle Idee!


weiblich, +/- 54 Jahre
Ich habe es bisher noch nicht ausprobiert, aber was ich hier bisher alles gesehen und gelesen habe klingt sehr gut.


weiblich, +/- 19 Jahre
Ich bin sehr zufrieden und finde das ist eine sehr schöne Sache :)


weiblich, +/- 27 Jahre
Nachdem man einen Eintrag geschrieben hat fühlt man sich schon viel befreiter. Man braucht auch keine Angst vor einer Antwort zu haben - man wird nicht verurteilt. Es wird einem Verständnis entgegen gebracht und man bekommt neue Sichtweisen aufgezeigt und neue Denkanstöße.


weiblich, +/- 35 Jahre
Hilft einen super seine Sorgen, Ängste aus dem Kopf zu bekommen und seine Gedanken zu sortieren!


weiblich, +/- 25 Jahre
Vielen Dank für die ausführliche, einfühlsame Antwort! Da fühlt man sich gleich ein bisschen weniger allein...


weiblich, +/- 40 Jahre

Noch mehr Feedbacks?

Noch nicht überzeugt? Noch mehr Feedback findest du auf unserer Erfahrungen-Seite!

Wenn du noch Fragen hast oder dir unsicher bist, kannst du uns auch gerne eine Nachricht schreiben.

Hier findest du Unsere Kontaktseite »

Wie funktioniert das Onlineangebot?


Was ist das Sorgen-Tagebuch?

Der Sorgen-Tagebuch e.V. betreibt diese Internetseite, auf der wir Hilfesuchenden die Möglichkeit geben möchten, ihrem Online-Tagebuch ihre Sorgen, Ängste und Probleme mitzuteilen. Dies geschieht völlig anonym und es besteht keine Gefahr, dass die Texte von Freunden oder der Familie gelesen werden könnten. Anders als beim herkömmlichen Tagebuch wird unser Sorgen-Tagebuch jedoch versuchen auf die Probleme einzugehen und die Einträge beantworten.


Wer steht hinter dem Sorgen-Tagebuch?

Der Sorgen-Tagebuch e.V. wird von einem Team von freiwilligen Helferinnen und Helfern unterstützt, die in viel Arbeit einzeln auf die Einträge der Nutzerinnen und Nutzer eingehen. Gemeinsam versuchen wir die Probleme der Hilfesuchenden anzugehen und eine Hilfestellung anzugeben. Unsere Autoren beschäftigen sich mit jedem Problem und versuchen nach Möglichkeit zu helfen. Bei Bedarf stehen uns professionelle Berater zur Seite.


Wie hilft das Sorgen-Tagebuch?

Die zentrale Idee des Sorgen-Tagebuchs ist es, dass es vielen Menschen hilft über Ihre Probleme zu sprechen, sie sich jedoch oft nicht trauen dies vor Freunden oder Verwandten zu tun. Auch der Griff zum Telefon ist meist mit Überwindung verbunden. Was liegt da näher, als seine Sorgen seinem Tagebuch anzuvertrauen? Wir versprechen 100% Anonymität und versuchen in Form des interaktiven Online-Tagebuchs ein offenes Ohr für die Probleme unserer Nutzer zu haben und dabei - anders als im herkömmlichen Tagebuch - den Nutzern zu zeigen, dass sich ihr Tagebuch für ihre Probleme interessiert und für sie da ist.

Wir brauchen deine Hilfe!

Auch wenn sich unsere Helferinnen und Helfern völlig unentgeltlich an dem Projekt beteiligen, benötigen wir Geldmittel für den Betrieb dieser Seite, Schulungen, Fachberatungen, die Softwareentwicklung uns unsere Verwaltung. Dafür benötigen wir Unterstützung von Freiwilligen, die unser Projekt finanziell oder durch ihre Mithilfe unterstützen möchten.

Es gibt wirklich zahlreiche Möglichkeiten unser Projekt zu unterstützen und wir haben einige davon auf unserer Webseite zusammengefasst. Kleine und große Spenden helfen uns genau so wie die zahlreichen Möglichkeiten die ganz ohne finanzielle Aufwendungen auskommen. Wir würden uns freuen, wenn du uns hilfst, diese Plattform weiter kosten- und werbefrei betreiben zu können.

Ich möchte mehr Informationen zu...

Spenden Anderen Möglichkeiten

Was Experten über das Sorgen-Tagebuch sagen:


Die Idee finde ich innovativ, überzeugend und hilfreich. Viele Menschen trauen sich nicht, mit Ihren Sorgen und Problemen zu einem Fachmann/zu einer Fachfrau zu gehen, von daher ist ein solches niederschwelliges Angebot ohne alle Verpflichtungen eine Möglichkeit, Menschen, die sonst alleine blieben, ein Forum des Austausches und der Beratung zu bieten. Da alles anonym bleibt, können entsprechende Ängste nicht aufkommen, sodass man annehmen darf, dass die Mitteilungen authentisch und intim sind. Aus meiner Sicht kann ich dieses Hilfe-Forum daher nur gutheißen und unterstütze es gern.

Dr. med. Boris Wandruszka - Facharzt für Psychosomatik und psychotherapeutische Medizin

Ratsuchende können in völliger Anonymität Hilfe beim Sorgen-Tagebuch in Anspruch nehmen. Sie können auch Auskünfte über weitere Beratungsstellen oder weiterführende therapeutische Maßnahmen erhalten. Im Umgang mit den Ratsuchenden bilden sich die Mitarbeiter fort, so dass dieses Konzept und der Umgang mit den auftretenden Problemen professionell durchgeführt wird und klare Grenzen eingehalten werden. Dieses Projekt des Sorgen-Tagebuch e.v. gehört unterstützt und gefördert, damit sich Ratsuchende auch in dem „Dschungel“ der ambulanten Hilfsangebote zurecht finden können.

Gabi Frohme - Psychologische Psychotherapeutin, Leiterin des Wuppertaler Instituts für Transaktionsanalyse

Ich halte das Sorgen-Tagebuch für ein sehr gelungenes Angebot an niedrigschwelliger Hilfe für Menschen, die gerade in Not oder Schwierigkeiten sind. Als Online Angebot mit absoluter Anonymitätsgarantie lädt es ein sich zu äußern (und damit zu reflektieren statt zu agieren) und bietet durch die Antworten die Hinführung zu einem Dialog der entweder Probleme schon klärt und erleichtert oder dabei hilft differenziertere Hilfe (ärztlich, psychologisch oder…) zu finden. Die Autoren sind durch die Leitlinien des Tagebuches und den regelmäßigen Austausch, Fortbildungen und Supervisionsmöglichkeiten in der Lage, ihre eigenen Stärken bei Hilfestellungen in guter und hilfreicher Weise einzubringen. Das ist ein wirklich gutes und absolut unterstützenswertes Projekt welches auch dadurch stark ist, dass es einfach zu jeder Zeit und von jedem Ort aus (Computer (Smartphone) vorausgesetzt) ohne weitere Anforderungen genutzt werden kann und auch wird.

Dr. med. Jan Hennig - Facharzt für psychotherapeutische Medizin

Aktuelles im Sorgen-Tagebuch:

Wichtiger Hinweis: Unser Tagebuch wird von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern gepflegt und betreut. Wir bieten keine medizinische, juristische oder psychologische Beratung. Unsere Antworten basieren auf Lebenserfahrungen und der persönlichen Einschätzung unserer Autorinnen und Autoren. Sie sollen den Schreibern helfen, nicht alleine mit ihren Problemen dazustehen, ihnen Mut machen und neue Wege aufzeigen.

© 2020 Sorgen-Tagebuch e.V. - Mit freundlicher Unterstützung der SD Software-Design GmbH