Muttertag



Veröffentlicht am

0 Kommentare

Beitrag teilen:

       



Zur Mutter haben die meisten eine besondere Beziehung. Schließlich hat sie uns für neun Monate ein warmes Zuhause in ihrem Bauch geschenkt - und so viel mehr. Anlässlich zum Muttertag haben wir für euch mal einen Blick hinter die andere Seite geworfen: was bedeutet es eigentlich Mutter zu sein?


Mutter sein bedeutet nicht nur eine Veränderung im Alltag - die Sorge für Zwei - oder Windeln wechseln und schlaflose Nächte. Sicherlich ist Mutter sein keine einfache Aufgabe und wahrscheinlich ist eine 100-prozentige Vorbereitung auch nicht möglich. Trotzdem hat Mutter sein auch schöne, berührende und lehrreiche Seiten. Heute ist Muttertag und wir wollen gemeinsam mit euch allen Müttern dieser Welt “Danke!” sagen.


Nur das beste für mein Kind


Als Mutter ist es ganz besonders schwer “Nein” zu sagen, aber manchmal muss das eben sein. Kinder haben nicht immer die weiten Einblicke der Erwachsenen, um auch langfristige Konsequenzen und Ziele abschätzen zu können. Deshalb stellen wir oftmals erst im Nachhinein fest: “Mama hatte doch Recht”. Dass es dabei mal zu Meinungsverschiedenheiten kommen kann, ist auch nichts Außergewöhnliches. Vielleicht sollten wir uns dann gerade in solchen Situationen bewusst machen, dass die Absichten nicht böse gemeint sind, sondern im Gegenteil, unserem Schutz dienen.


Mutterliebe ist etwas, das wahrscheinlich nur Mütter in ihrer vollen Gänze nachvollziehen können. Eine unglaublich starke Bindung zum eigenen Kind, die an keinerlei Bedingungen gebunden ist. Die daraus resultierende Aufopferungsbereitschaft kann Nach- und Vorteile haben. Nichtsdestotrotz zeugt sie von Stärke: das Leben des Kindes über das eigene stellen. Dies ist etwas, was eigentlich gegen die menschliche Natur und unsere Instinkte spricht. Deshalb ist Mutterliebe etwas ganz besonderes, das unser Leben bereichert.


Danke Mama!


Neben uns müssen sich Mütter auch noch um ihr eigenes Leben kümmern. Das kann ganz unterschiedlich aussehen und ausgelastet sein. Trotzdem braucht jeder mal eine Auszeit, um sich kurz zu entspannen und um wieder neue Energie zu tanken. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Saunabesuch, einem heißen Bad oder leckerem Essen? Solche Kleinigkeiten können manchmal großes Bewirken und vermitteln: “Mama, gönn dir doch mal etwas Pause”. Diese Aufmerksamkeiten können nicht nur anlässlich zum Muttertag, sondern auch im Alltag für viel Freude sorgen.


Welche Ideen habt ihr zum Muttertag? Wie zeigt ihr eurer Mutter eure Dankbarkeit und Liebe? Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! Wir sind gespannt auf eure Antworten, die ihr uns auf Facebook oder Twitter schicken könnt.


Wir wünschen allen Müttern einen wunderschönen und entspannten Tag! Ihr habt es euch verdient!







23. Mai 2018
Alkoholabhängigkeit: ein Kontrollverlust über das Leben »

13. Mai 2018
Mutterliebe: Wenn eine Schwäche zur Stärke wird »

9. Mai 2018
Frauen helfen Frauen e.V. - was ist das? »


25.05.2018 14:20 Uhr
Den Dank müssen wir wohl an unseren Vorstand weitergeben, die diesen Verein gegründet haben :) https://t.co/LWaWqPY15I
0 | 1 | @SorgenTagebuch

23.05.2018 14:42 Uhr
Wusstest du, dass bereits zwei Gläser Wein mit 0,2 Liter offiziell als risikoreicher Alkoholkonsum gelten und für d… https://t.co/iucI8oSe8M
0 | 0 | @SorgenTagebuch

18.05.2018 14:31 Uhr
Wir stimmen Paul McCartney absolut zu: deswegen lohnt es sich auch immer im Leben zu kämpfen, egal wie schwer es is… https://t.co/g5nrUvjGJb
2 | 5 | @SorgenTagebuch

Wichtiger Hinweis: Unser Tagebuch wird von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern gepflegt und betreut. Wir bieten keine medizinische, juristische oder psychologische Beratung. Unsere Antworten basieren auf Lebenserfahrungen und der persönlichen Einschätzung unserer Autoren und sollen den Schreibern helfen, nicht alleine mit ihren Problemen dazustehen, ihnen Mut machen und neue Wege aufzuzeigen.

© 2018 Sorgen-Tagebuch e.V. - Proudly supported with by SD Software-Design GmbH