Introvertiert



Veröffentlicht am

0 Kommentare

Beitrag teilen:

       



Kennst du das auch? Du bist in der Schule, alle reden und du bist still? Bist du nach der Schule gerne alleine, um deine Akkus wieder aufzuladen? Und du denkst, das ist falsch, weil die anderen jetzt wahrscheinlich zusammen rumhängen und Spaß haben?

Laut dem DUDEN bedeutet „introvertiert“ auf das eigene Seelenleben gerichtet, nach innen gekehrt. Und „extravertiert“ bedeutet nach außen gerichtet, für äußere Einflüsse leicht empfänglich. Synonyme für extravertiert sind unter anderem aufgeschlossen, extrovertiert, gesellig und kontaktfreudig.

Gesprächig und gesellig zu sein ist in der Schule/Gesellschaft gerne gesehen und die Introvertierten unter uns fühlen sich leider oft anders, zu still, nicht gesellig genug. Sie werden aufgrund ihrer Zurückhaltung unglücklicherweise häufig von Extravertierten unterschätzt, weil diese sich schwertun, sich in sie hineinzuversetzen. Sie denken fälschlicherweise Introvertierte seien schüchtern und müssen nur aus der Reserve gelockt werden und geben ihnen das Gefühl, „falsch“ zu sein.

Die Vorteile der Introversion

Introvertiert zu sein bedeutet nicht, zu still, Außenseiter oder Einzelgänger zu sein. Im Gegenteil.

Einige Vorteile von Introversion sind zum Beispiel:

- Du denkst nach bevor du etwas sagst.

- Du kannst sehr gut zuhören.

- Du bist ein/e sehr gute/r Freund/in.

- Du bevorzugst 1-2 enge Freunde und brauchst nicht viele oberflächliche Bekannte.

- Du kannst gut alleine sein. So lädst du nach Gesellschaft deine Batterien wieder auf.


„Introvertierte Kinder sind oft talentiert, einzigartig und liebevoll. Und trotzdem denken sie, dass etwas mit ihnen nicht stimmt. Das muss sich ändern.“ - Susan Cain

Susan Cain ist Autorin der Bücher Still – Die Bedeutung von Introvertierten in einer lauten Welt“ und „Still und Stark – Die Kraft introvertierter Kinder und Jugendlicher“.

In ihren Büchern schreibt sie über die Stärken von Introvertierten und bestärkt ihre Leser darin, sich so zu akzeptieren wie sie sind, sich selbst treu zu bleiben und an sich selbst zu glauben. So wie es z.B. auch Albert Einstein, Steven Spielberg und J.K. Rowling getan haben. Es gibt noch viel mehr introvertierte berühmte Menschen, die Großes vollbracht haben.

Zusammen sind wir stark

Du bist nicht allein. Die Stärken des einen können die Schwächen des anderen ausgleichen. Wir ergänzen uns. Bestimmt hattest du auch schon mal eine Gruppenarbeit, wo das deutlich wurde. Eine/r hat zum Beispiel zum Thema recherchiert, ein/e andere/r hat den Text geschrieben und der/die Dritte hat ihn vorgetragen. So kann jeder seine Stärken einbringen. Extrovertierte können uns Introvertierten dabei helfen, unsere Komfortzone auszuweiten. Und umgekehrt haben wir Extrovertierten auch etwas zu geben. Nämlich tiefgründige Gespräche, eine wahre Freundschaft und ruhige Stunden.

Kritisiere dich nicht, weil du anders bist. Du bist genau richtig so wie du bist und die Welt braucht dich. Du wirst deine Ziele auf deine Art erreichen. Wir glauben an dich!






Psychologie
31. Dezember 2020
Unser Jahresrückblick und Ziele für das neue Jahr »

18. November 2020
Introvertiert zu sein ist (d)eine Stärke »

14. September 2020
5 Jahre Sorgen-Tagebuch! »

Therapien
Internes (Verein)
Psychologie
Rezensionen
Tagebücher
Anlaufstellen
Feedback/Erfahrungen
Weltgeschehen
Aufrufe/Mitteilungen
Lebensstil/Alltag

15.01.2021 13:53 Uhr
Diese Woche hat die @badischezeitung über das Sorgen-Tagebuch berichtet - vielen Dank dafür! Damit haben wir eine… https://t.co/QhlzPYs8bS
0 | 0 | @SorgenTagebuch

11.01.2021 17:38 Uhr
Den heutigen Internationalen Dankeschön-Tag möchten auch wir zum Anlass nehmen um unseren zahlreichen Unterstützern… https://t.co/zJ0rpRYshd
3 | 4 | @SorgenTagebuch

31.12.2020 13:29 Uhr
Für das kommende Jahr 2021 möchten wir vom Sorgen-Tagebuch euch allen vom ganzen Herzen nur das Beste und vor allem… https://t.co/L3xhymuVm6
0 | 0 | @SorgenTagebuch

Wichtiger Hinweis: Unser Tagebuch wird von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern gepflegt und betreut. Wir bieten keine medizinische, juristische oder psychologische Beratung. Unsere Antworten basieren auf Lebenserfahrungen und der persönlichen Einschätzung unserer Autorinnen und Autoren. Sie sollen den Schreibern helfen, nicht alleine mit ihren Problemen dazustehen, ihnen Mut machen und neue Wege aufzeigen.

© 2020 Sorgen-Tagebuch e.V. - Mit freundlicher Unterstützung der SD Software-Design GmbH