Anonyme Alkoholiker



Veröffentlicht am

0 Kommentare

Beitrag teilen:

       



Manchmal fühlt man sich alleine und ist verzweifelt. Der ein oder andere greift in solch einem Moment zur Flasche und merkt vielleicht gar nicht, wenn dieses Verhalten zum Alltag wird. Um da wieder heraus zu kommen, braucht man Hilfe und Unterstützung. Die Anonymen Alkoholiker (AA) sind genau dafür da und wir haben mit Peter gesprochen, der uns die verschiedenen Angebote erklärt. 


Anonyme Alkoholiker sind eine Gemeinschaft von Männern und Frauen, die miteinander ihre Erfahrung, Kraft und Hoffnung teilen, um ihr gemeinsames Problem zu lösen und anderen zur Genesung vom Alkoholismus zu verhelfen. - Anonyme Alkoholiker (Präambel)

Alkoholismus ist eine Krankheit, die Menschen jeden Alters betrifft. Egal ob Mann, Frau, reich oder arm - jeder kann betroffen sein. Wenn du das Gefühl hast, dein Leben gerät außer Kontrolle, könnte Alkohol die Ursache dafür sein. Viele schämen sich dafür und trauen sich nicht, mit jemandem darüber zu sprechen, dabei kann genau das helfen.

Bei den sogenannten Meetings treffen sich Betroffene. Die Treffpunkte findet man auf einer Landkarte oder per Postleitzahl und Ortsangabe. Die Meetings finden meist tagsüber, aber auch abends in Kirchen oder Gemeindehäusern für 90 oder 120 Minuten statt. Bei den geschlossenen Meetings sind nur Betroffene selbst anwesend. Bei offenen Meetings dürfen auch Angehörige oder Freunde dabei sein. Das Gute: Das Hilfsangebot ist kostenlos und läuft allein über Spenden. Anonymität hat dabei höchste Priorität: nur der Vorname wird bekannt gegeben. Der erste Einstieg in das 12-Schritte-Programm beginnt mit dem Satz: „Wir gaben zu, dass wir dem Alkohol gegenüber machtlos sind – und unser Leben nicht mehr meistern können.“ Entweder gibt es Rundgespräche oder Wortmeldungen und es werden einzelne Schritte oder Themen aus der Literatur behandelt. Dieses Programm kann zur Genesung führen und hilft nicht nur, das Leben innerhalb der Erkrankung, sondern auch außerhalb zu regenerieren. 


Die einzige Voraussetzung für die Zugehörigkeit ist der Wunsch, mit dem Trinken aufzuhören. - Anonyme Alkoholiker (Präambel)

Wer nicht gleich zu einem Meeting erscheinen möchte, kann sich auch telefonisch zu bestimmten Uhrzeiten melden oder über den „Erste Hilfe“ Button auf der Startseite eine E-Mail senden. Falls man keine Meetings in der Nähe findet, gibt es auch die Möglichkeit an Online-Meetings teilzunehmen. Betroffenen wird vor allem geraten etwas zu tun und sich Hilfe zu suchen, wenn es die AAs nicht in der Nähe gibt, dann lieber eine andere Organisation oder ein Verein als nichts. Grundsätzlich sind die Anonymen Alkoholiker eine Anlaufstelle für Menschen, die alkoholsüchtig sind. Es gibt aber auch Menschen mit Mehrfacherkrankungen, die - solange Alkohol eine dieser Süchte ist - genauso willkommen sind. Das besonders in kleinen Orten wo die Anzahl der Angebote nur begrenzt ist. 


Unser Hauptzweck ist, nüchtern zu bleiben und anderen Alkoholikern zur Nüchternheit zu verhelfen. - Anonyme Alkoholiker (Präambel)

Auf dieser Seite könnt ihr ein paar Fragen beantworten, um herauszufinden, ob ihr vielleicht betroffen seid und euch weiter über das Thema informieren. Wenn ihr glaubt, betroffen zu sein oder kennt jemanden, der es ist – wendet euch an die Anonymen Alkoholiker. Ihr trefft dort auf Menschen, denen es genauso geht und könnt euch gegenseitig unterstützen. 






Anlaufstellen
3. Juli 2019
Hinter den Kulissen: Unser Patenteam »

19. Juni 2019
Lass deiner Kreativität freien Lauf! »

6. Juni 2019
Ideen zum Umgang mit Stresssituationen »

Therapien
Internes (Verein)
Psychologie
Rezensionen
Tagebücher
Anlaufstellen
Feedback/Erfahrungen
Weltgeschehen
Aufrufe/Mitteilungen
Lebensstil/Alltag

15.07.2019 16:10 Uhr
Ohne dass es euch etwas extra kostet, könnt ihr uns bei eurem nächsten Online-Shopping unterstützen. Wie funktionie… https://t.co/ZYbd4hnTqB
1 | 1 | @SorgenTagebuch

12.07.2019 15:21 Uhr
RT @Italyana_: @SorgenTagebuch Ich bedanke mich bei euch, das ihr soviele Monate, Gedult und Zeit in mich investiert habt. #Hoffnung #Liebe…
1 | 0 | @SorgenTagebuch

12.07.2019 15:21 Uhr
Dass wir euch ergänzend zu Therapien unterstützen können, lesen wir natürlich sehr gerne :) https://t.co/ENTcnNCHN0
0 | 0 | @SorgenTagebuch

Wichtiger Hinweis: Unser Tagebuch wird von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern gepflegt und betreut. Wir bieten keine medizinische, juristische oder psychologische Beratung. Unsere Antworten basieren auf Lebenserfahrungen und der persönlichen Einschätzung unserer Autorinnen und Autoren. Sie sollen den Schreibern helfen, nicht alleine mit ihren Problemen dazustehen, ihnen Mut machen und neue Wege aufzeigen.

© 2019 Sorgen-Tagebuch e.V. - Mit freundlicher Unterstützung der SD Software-Design GmbH