Weihnachtszauber



Veröffentlicht am

0 Kommentare

Beitrag teilen:

       



Heute ist es endlich soweit: Heiligabend steht vor der Tür. Für manche ist es der schönste Tag des Jahres. Doch was steckt eigentlich hinter diesem wohligen Gefühl im Bauch, das wir an diesem Tag verspüren?


Die Familie, Partner und Freunde kommen am heutigen Abend zusammen. Manche reisen auch von weit her an, nur um diesen besonderen Tag mit den Liebsten zu feiern. Nicht für jeden hat Weihnachten dieselbe Bedeutung und dennoch weckt es dieses gemeinschaftliche Gefühl von Geborgenheit in unseren Herzen. Ganz gleich ob Kind oder erwachsen - die Weihnachtszeit zaubert jedem ein Lächeln ins Gesicht.


„Vorfreude ist die schönste Freude!“


Das Backen der Plätzchen, die Weihnachtslieder und der Duft von Kerzen sind alles Dinge, die wir mit der festlichen Zeit verbinden. Genau diese geweckten Erinnerungen stimmen uns dann jährlich auf die Feiertage ein. Wir wissen worauf wir uns freuen können: Geschenke, leckeres Essen und Beisammensein. Ein Spaziergang über den Weihnachtsmarkt und die edle Dekoration runden das Ganze ab. Letztendlich sind es 23 Tage bis Weihnachten, in denen wir uns darauf freuen können. Nicht umsonst wird die Weihnachtszeit die schönste Zeit des Jahres genannt!


Das Gehirn spielt auch eine Rolle


Um Freude zu verspüren muss das Gehirn „Belohnungsstoffe“ ausschütten, die uns dann vermitteln: Ich fühle mich gut. Durch Sinneseindrücke wie beispielsweise die Weihnachtsmusik oder der Duft von gebrannten Mandeln werden im Gehirn gewisse Assoziationen hervorgerufen, die dann wiederum dafür sorgen, dass diese opiatähnlichen Stoffe verteilt werden. Umso stärker die Assoziation ist, umso schneller und mehr findet diese Reaktion statt.


Wir wünschen euch alles Gute!


Das Sorgen-Tagebuch wünscht euch bezaubernde Feiertage und einen guten Rutsch! Wir hoffen natürlich, dass ihr einen schönen Start ins neue Jahr habt und freuen uns immer von euch zu lesen.








Weltgeschehen
Feedback/Erfahrungen
Mein persönliches Tagebuch - Teil 5 »

Feedback/Erfahrungen
Tagebuch-Erfahrung: neue Impulse »

Internes (Verein)
Wie reagieren wir in Gefahrensituationen? »

30.07.2021 12:00 Uhr
Geduld, Geduld! Das Wochenende ist nicht mehr fern. - https://t.co/GMJem7rdgm - #Geduld #Einstellung |SB
0 | 0 | @SorgenTagebuch

28.07.2021 12:00 Uhr
Zur Abwechslung probieren wir das Anti-Stress-Training aus. 7 Tage stressfrei, wirklich? - https://t.co/GMJem7rdgm - #Training #gelassen |SB
2 | 2 | @SorgenTagebuch

26.07.2021 12:00 Uhr
Montag und Gelassenheit? Ja, das geht. Dazu hat unsere Redaktion ein paar Tipps herausgesucht -… https://t.co/mdwcfd1SwS
0 | 0 | @SorgenTagebuch

23.07.2021 14:00 Uhr
Bist du aktiv auf Social Media unterwegs? Interessierst du Dich für Themen um Psychologie und Ehrenamt? Wir suchen… https://t.co/L8827V4IbV
2 | 2 | @SorgenTagebuch

21.07.2021 12:00 Uhr
Heute schon mit einem Ohrwurm aufgewacht? Jetzt wissen wir, wie sie entstehen - https://t.co/WEAusC6Gyk - #Musik #Ohrwürmer |SB
0 | 0 | @SorgenTagebuch

19.07.2021 12:00 Uhr
Für alle, die mit Musik besser lernen können - Könnt Ihr dem widersprechen? - https://t.co/I5ifmTzkpb - #Musik #Lernfähigkeit |SB
2 | 2 | @SorgenTagebuch

16.07.2021 12:00 Uhr
Wann ist das Nickerchen gesund? - https://t.co/9HuEFoI6Ns - #gesunderSchlaf #ausgeruht |SB
1 | 1 | @SorgenTagebuch

14.07.2021 12:00 Uhr
Bist du trotz ausreichendem Schlafes noch müde? Auch beim Schlaf gilt: Zu viel ist zu viel - https://t.co/eHMjvEp3Ze - #Schlaflosigkeit |SB
1 | 1 | @SorgenTagebuch

12.07.2021 12:00 Uhr
Fast wie "Schlaflos in Manhattan"? Nicht ganz, aber trotzdem sehr lesenswert: Anders Bortnes "Tagebuch eines Schlaf… https://t.co/aWqe9Gz2Av
2 | 2 | @SorgenTagebuch

09.07.2021 15:00 Uhr
Wenn in der Physiotherapie auch die Psyche nicht vergessen werden darf - https://t.co/J62FioGtrd - #Körper #Psyche #Gesundheit |SB
0 | 0 | @SorgenTagebuch

Wichtiger Hinweis: Unser Tagebuch wird von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern gepflegt und betreut. Wir bieten keine medizinische, juristische oder psychologische Beratung. Unsere Antworten basieren auf Lebenserfahrungen und der persönlichen Einschätzung unserer Autorinnen und Autoren. Sie sollen den Schreibern helfen, nicht alleine mit ihren Problemen dazustehen, ihnen Mut machen und neue Wege aufzeigen.

© 2020 Sorgen-Tagebuch e.V. - Mit freundlicher Unterstützung der SD Software-Design GmbH