Weihnachtszauber



Veröffentlicht am

0 Kommentare

Beitrag teilen:

       



Heute ist es endlich soweit: Heiligabend steht vor der Tür. Für manche ist es der schönste Tag des Jahres. Doch was steckt eigentlich hinter diesem wohligen Gefühl im Bauch, das wir an diesem Tag verspüren?


Die Familie, Partner und Freunde kommen am heutigen Abend zusammen. Manche reisen auch von weit her an, nur um diesen besonderen Tag mit den Liebsten zu feiern. Nicht für jeden hat Weihnachten dieselbe Bedeutung und dennoch weckt es dieses gemeinschaftliche Gefühl von Geborgenheit in unseren Herzen. Ganz gleich ob Kind oder erwachsen - die Weihnachtszeit zaubert jedem ein Lächeln ins Gesicht.


„Vorfreude ist die schönste Freude!“


Das Backen der Plätzchen, die Weihnachtslieder und der Duft von Kerzen sind alles Dinge, die wir mit der festlichen Zeit verbinden. Genau diese geweckten Erinnerungen stimmen uns dann jährlich auf die Feiertage ein. Wir wissen worauf wir uns freuen können: Geschenke, leckeres Essen und Beisammensein. Ein Spaziergang über den Weihnachtsmarkt und die edle Dekoration runden das Ganze ab. Letztendlich sind es 23 Tage bis Weihnachten, in denen wir uns darauf freuen können. Nicht umsonst wird die Weihnachtszeit die schönste Zeit des Jahres genannt!


Das Gehirn spielt auch eine Rolle


Um Freude zu verspüren muss das Gehirn „Belohnungsstoffe“ ausschütten, die uns dann vermitteln: Ich fühle mich gut. Durch Sinneseindrücke wie beispielsweise die Weihnachtsmusik oder der Duft von gebrannten Mandeln werden im Gehirn gewisse Assoziationen hervorgerufen, die dann wiederum dafür sorgen, dass diese opiatähnlichen Stoffe verteilt werden. Umso stärker die Assoziation ist, umso schneller und mehr findet diese Reaktion statt.


Wir wünschen euch alles Gute!


Das Sorgen-Tagebuch wünscht euch bezaubernde Feiertage und einen guten Rutsch! Wir hoffen natürlich, dass ihr einen schönen Start ins neue Jahr habt und freuen uns immer von euch zu lesen.








Weltgeschehen
Psychologie
Depression: Wenn das Leben schmerzt »

Psychologie
Ich liebe dich - auf meine Art »

Anlaufstellen
Projekt Semikolon - was ist das? »

01.12.2021 11:31 Uhr
Heute ist wieder Matching-Mittwoch bei https://t.co/rp86KxIDld Sei mit deiner Spende mit dabei! 😃 Deine Redaktion/… https://t.co/hE3iIREy18
2 | 2 | @SorgenTagebuch

29.11.2021 11:28 Uhr
Ein Film über das Sorgen-Tagebuch Über das Sorgen-Tagebuch wurde eine Kurzreportage gedreht. Der Film wird ab dem… https://t.co/grDlNY55Wu
1 | 2 | @SorgenTagebuch

29.11.2021 11:19 Uhr
Ich, Ich und Ich - Narzisstische Persönlichkeitsstörung Egoismus allein reicht nicht aus: Was genau eine Narzissti… https://t.co/8hkKE65OKy
0 | 1 | @SorgenTagebuch

26.11.2021 12:09 Uhr
In FAQ findest Du häufig gestellte Fragen rund um das Sorgen Tagebuch. Deine Frage ist nicht dabei - kein Problem!… https://t.co/tR2tcWRUcV
2 | 2 | @SorgenTagebuch

24.11.2021 12:35 Uhr
Ohne Dich geht es nicht! Welche Möglichkeiten Du hast, um Teil unseres Teams zu werden oder anderweitig bei diesem… https://t.co/hrxOGfTodJ
1 | 1 | @SorgenTagebuch

22.11.2021 12:51 Uhr
Depression: Wenn das Leben schmerzt Was es bedeutet eine Depression, die als eine anerkannte psychische Störung gi… https://t.co/5g41AMOwpA
1 | 1 | @SorgenTagebuch

19.11.2021 11:14 Uhr
Stärken stärken: Was zeichnet dich aus? Jeder Mensch hat seine eigenen Schwächen und Stärken. Wie ihr herausfindet… https://t.co/thEwQL0YvD
1 | 1 | @SorgenTagebuch

17.11.2021 11:00 Uhr
Das Tagebuch, das Dir antwortet Willst Du gerne mehr über das Sorgen Tagebuch erfahren? Dann schau doch einfach ma… https://t.co/Qn7G3tz1FO
1 | 1 | @SorgenTagebuch

15.11.2021 12:46 Uhr
Negative Gedanken und wie wir sie loslassen können https://t.co/ghd7vZNVga #sozialesengagement #sozialengagement… https://t.co/blnvHNpEpG
1 | 1 | @SorgenTagebuch

12.11.2021 12:05 Uhr
Ohne Dich geht es nicht! Welche Möglichkeiten Du hast, um Teil unseres Teams zu werden oder anderweitig bei diesem… https://t.co/D1FJBNTvqJ
1 | 1 | @SorgenTagebuch

Wichtiger Hinweis: Unser Tagebuch wird von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern gepflegt und betreut. Wir bieten keine medizinische, juristische oder psychologische Beratung. Unsere Antworten basieren auf Lebenserfahrungen und der persönlichen Einschätzung unserer Autorinnen und Autoren. Sie sollen den Schreibern helfen, nicht alleine mit ihren Problemen dazustehen, ihnen Mut machen und neue Wege aufzeigen.

© 2020 Sorgen-Tagebuch e.V. - Mit freundlicher Unterstützung der SD Software-Design GmbH