Warum gibt es eine Beschränkung?

Das Sorgen-Tagebuch wird vom gemeinnützigen Verein "Sorgen-Tagebuch e.V." vollkommen kostenlos und ohne Gewinnabsicht bereitgestellt. Es gibt keine versteckten Kosten, keine Werbung, keine Premium-Mitgliedschaft und auch sonst keine versteckten Einnahmequellen in unserem Angebot. Wir vertreten die Ansicht, dass man anderen Menschen helfen kann ohne dafür eine (finanzielle) Gegenleistung zu fordern. Das Tagebuch wird daher komplett durch ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, die unbezahlt in ihrer Freizeit anderen Menschen helfen wollen, betrieben.

Wir beziehen derzeit keine Fördermittel von staatlichen oder kirchlichen Institutionen und finanzieren uns rein durch freiwillige private Spenden. Leider sind unsere Kapazitäten begrenzt, sodass wir die Nutzung unserer Seite beschränken müssen, damit wir möglichst vielen Menschen helfen können.

Um alle Nutzer, die unsere Hilfe benötigen, aufnehmen zu können, müssen wir leider keine unbeschränkte Nutzung erlauben. Wir bedanken uns ganz herzlich für dein Verständnis!


Maximal 10.000 Zeichen pro Eintrag

Ein Eintrag im Sorgen-Tagebuch darf maximal 10.000 Zeichen umfassen. Wir wissen, dass manche von euch mehr zu erzählen haben, können aber Einträge, die deutlich länger sind, leider nicht in der von uns angestrebten Beantwortungszeit von 2-3 Tagen (im Idealfall kürzer) beantworten. Wenn du uns etwas mehr erzählen möchtest, darfst du das natürlich in mehreren Einträgen hintereinander.

Immer nur einen Eintrag gleichzeitig

Aktuell kann immer nur ein Eintrag gleichzeitig eingesendet werden. Wenn du mehr Einträge verschickst, kommt dein Tagebuch durcheinander, weil es nicht weiß, auf welchen Eintrag es denn nun zuerst antworten soll. Wir bitten daher um Verständnis, dass du immer erst dann einen neuen Eintrag einsenden kannst, wenn der vorhergehende bereits bearbeitet wurde.

Maximal X Antworten pro Woche

Es gibt ein Limit von anfänglich 5 Einträgen zur Bearbeitung, die du pro Woche einschicken kannst. Dieses Limit existiert, da wir, wenn wir unbegrenzt Einträge pro Nutzer zulassen würden, über lange Zeiträume hinweg keine neuen Hilfesuchenden mehr aufnehmen können. Da wir jedoch versuchen möchten möglichst wenige Nutzer "abzulehnen", müssen wir die Zahl der Einträge pro Benutzer limitieren. Es wäre doch auch schade, wenn du bei deiner Registrierung keinen Platz mehr bekommen hättest.

Das Limit skaliert mit der Zahl deiner Einträge runter. Wenn du sehr viele Einträge geschrieben hast, sinkt die Zahl der beantworteten Einträge, die du verfassen kannst. Im Gegenzug dazu gibt es kein "Gesamtlimit". Die Zahl der Einträge insgesamt ist nicht beschränkt!


EinträgeLimit pro Woche
0 bis 95 Einträge pro Woche
10 bis 144 Einträge pro Woche
15 bis 243 Einträge pro Woche
25 bis 342 Einträge pro Woche
mehr als 341 Einträge pro Woche
Wichtiger Hinweis: Unser Tagebuch wird von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern gepflegt und betreut. Wir bieten keine medizinische, juristische oder psychologische Beratung. Unsere Antworten basieren auf Lebenserfahrungen und der persönlichen Einschätzung unserer Autoren und sollen den Schreibern helfen, nicht alleine mit ihren Problemen dazustehen, ihnen Mut machen und neue Wege aufzuzeigen.

© 2018 Sorgen-Tagebuch e.V. - Proudly supported with by SD Software-Design GmbH